Pflegeheim Steinhof vom 18. März 2013

Am Montag, 18. März 2013 traf sich eine grosse Anzahl von Kiwanern mit ihren Frauen im Pflegeheim Steinhof in Luzern. Der Gastgeber Herr Paul Otte begrüsste uns in den alt-ehrwürdigen Gemäuern des Steinhofs. Im anschliessenden Referat, vorgetragen durch den Heimleiter Herr Otte durften wir einiges über das Pflegeheim Steinhof erfahren. Hier ein kleiner Auszug aus seinen Ausführungen:

 

„Unser Urgebäude, das bescheidene Landhaus «Sandschloss», wurde im 15. Jahr- hundert erstmals urkundlich erwähnt. Von 1759 bis 1777 zu einem stattlichen Prunkbau nach französischem Vorbild umgebaut, gilt das Gut als bedeutendster Profanbau des 18. Jahrhunderts in der Übergangszeit vom Rokoko zum Louis-XV- Stil. Im Jahre 1924 erwarben die Barmherzigen Brüder von Maria Hilf das Schloss und eröffneten darin das inzwischen älteste Alters- und Pflegeheim in der Stadt Luzern.

 

Von 1990 bis 1996 erfuhr der unter Denkmalschutz stehende Steinhof eine umfangreiche bauliche Veränderung, aus der die heutige Form des modernen, bestausgestatteten und überaus wohnlichen Pflegeheims hervorging. Wo sich früher das herrschaftliche Leben abspielte, erfreuen sich heute 110 Heimbewohnerinnen und Bewohner einer einmaligen Wohnqualität, begleitet und gepflegt von rund

168 Mitarbeitenden.“

 

Bei der anschliessenden Führung durften wir uns vor Ort ein Bild machen und manch einer staunte, welche schönen Zimmer und freundliche Umgebung für die Heimbewohner zur Verfügung stehen. Die anschliessenden „Älplermakkeronen“ uns durch die heimeigene Kantine serviert, waren hervorragend. Zum Schluss durfte unser Präsident dem Heimleiter Herr Otte einen Check überreichen, mit der Bitte um geeignete Verwendung für bedürftige Heimbewohner.

 

Es war ein toller Anlass! Herrn Otte und dem ganzen Team ein recht herzliches Dankeschön! 

 

 

 

 zurück